Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

„Tannen unterm Tisch“

5 Kommentare

“Das finnische Turku hat sich selbst zur Weihnachtsstadt erklärt. Vor dem Dom steht ein großer geschmückter Baum, und eine Ausstellung zeigt, wie man früher feierte. […]“

Und der deutsche ZEIT-Reporter findet das natürlich enttäuschend und lächerlich. Kein Wunder – wer unter Weihnachten und Adventszeit „über und über geschmückte Städte“ (Möglichst recht amerikanisch, was?!), „gut gelauntes Gedrängel“ (Gedrängel ist nie gut gelaunt! Mein schlimmstes Adventserlebnis war der Gleich-nach-der-Wende-für-den-Ossi-obligatorische Besuch auf dem Nürnberger Christkindelsmarkt. Nie, nie wieder ist mir die Weihnachtsstimmung so total vergangen wie dort.), und „jede Menge Glühwein“ versteht, der ist in Turku natürlich vollkommen fehl am Platz. Vollkommen!

Für mich ist Turku genau richtig. Ich mag den Weihnachtsbaum vor dem Dom und den kleinen Weihnachtsmarkt, und noch nirgends war Weihnachten so friedlich und feierlich wie hier.
Trotzdem weiss ich, dass mich übermorgen wieder das Heimweh nach dem Erzgebirge packen wird. Nach den grossen Pyramiden auf den Marktplätzen, nach Schwibbögen in allen Fenstern, nach den kleinen Heimatmuseen mit Buckelbergwerken und Weihnachtsbergen.
Aber das wär’ für den Reporter von der ZEIT wahrscheinlich genauso nichts.

5 Kommentare zu “„Tannen unterm Tisch“

  1. Da beklagen sich so viele über „Stress im Advent“ und all sowas … da hat eure Stadt ja mal Vorbildcharakter, tät ich sagen!
    Hier im Dorf gibt es nichts, an einem Tag gibt es „Krippeleschauen“ und einen kleinen Glühweinstand. In der Stadt ist das anders natürlich, dank der Touristenmassen aus unserem südlichen Nachbarland meiden die Einheimischen den WEihnachtsmarkt, der allerdings wirklich nett wäre. Nicht so überladen. Naja.
    Alles Liebe. Und mail folgt noch. Ja, Adresse ist richtig am Kuvert. Ich hab sie nur durchgestrichen, weil ich schon mal meine eigene Post bekommen habe, weil die Post nicht fähig war zu unterscheiden, wer Absender und wer Adressat war. Soviel zum Thema „liegt Finnland da irgendwo oben am Nordpol?“ :)
    Alles Liebe. maria

    • Ich krieg‘ auch die Krise, wenn ich wieder was von „besinnlicher Adventszeit“ lese und mir dann angucke, was die Leute darunter verstehen – schon alleine dieser „Wer bastelt den allertollsten Adventskalender“-Mütterwettkampf nervt mich dermassen an…!

      (Aber ich wollte mich ja gar nicht aufregen. Ist ja Advent. :-) )

  2. Das ist so ein typisch deutsches Genörgel und Gejammer, wie ich es echt langsam total satt habe. Ich kann einfach nicht verstehen, wie eine ganze Nation in so eine grundlegende Unzufriedenheit hineinrutschen und wie so viele Deutsche mit einem ständigen „Wo ist was „verkehrt“-Filter vor den Augen rumlaufen können.
    Ich nehme mich da nicht mal aus! Es kostet Kraft und bewusstes Bemühen, sich nicht in diesen Malstrom aus Kritteleien und Lamentaten hineinfallen und mitreißen zu lassen.
    Traurig eigentlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s