Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

.

Hinterlasse einen Kommentar

Im Sommer sind wir weggefahren. Fanden es seltsam, dass es in Budapest schon um acht dunkel wurde. Im Herbst sind wir zurückgekommen. Jetzt wird es hier auch um acht dunkel, nur etwas langsamer, nicht so schlagartig. (Aber die Bäume sind noch erstaunlich grün, nur die Birken haben schon ein paar vereinzelte gelbe Blätter.) Ich habe Turku – seit Ewigkeiten, wie mir scheint – nicht bei Nacht gesehen. Und mein erster Gedanke am Mittwochabend angesichts der heimelig beleuchteten Stadt war: Ach, eigentlich könnte es doch bald schneien, das wäre so schön!
(Ich habe besser mit niemandem darüber gesprochen. Auf solch ketzerische Gedanken steht hier bestimmt Landesverweis.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s