Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

“Finlandia“, neu aufgelegt

Hinterlasse einen Kommentar

Ich mag Sibelius’ Musik eigentlich nicht soooo sehr. Ich besitze trotzdem eine CD mit der „Finlandia“, „Lemminkäinen“ und „Karelia“ drauf, und manchmal bin ich in genau der finnischen melancholischen Stimmung, sie anzuhören.

Wenn man in Finnland lebt, kann man sich vor allem der „Finlandia“ sowieso nur schwer entziehen. Sie wird gnadenlos benutzt.

Über die unsäglichen Klingeltöne will ich hier lieber taktvoll schweigen.
Schön dagegen war, dass sie letztes Jahr auf der Tagung in Jyväskylä als Pausenzeichen zwischen den Vorträgen benutzt wurde. Auf grossen Tagungen mit mehreren Parallelsessions ist es meist unmöglich, zwischen Vorträgen verschiedener Sessions hin und her zu wechseln, weil der Zeitplan ja doch nie eingehalten wird. Irgendjemand überzieht immer. Will man dann zu einem anderen Vortrag, hat der schon angefangen. In Jyväskylä wurde in alle Konferenzräume zeitgleich zuerst ein Birkhuhnruf gespielt, als Warnung: von jetzt ab noch zwei Minuten. Danach dann ein Drei-Minuten-Ausschnitt aus der „Finlandia“, während der die Teilnehmer zwischen den verschiedenen Räumen wechseln konnten. Vor allem der Anfang des Drei-Minuten-Ausschnitt war so kräftig, dass es nicht die geringste Chance auf „Nur noch eine kurze Frage…“ oder „Ich wollte dazu nur noch schnell sagen…“ gab. Prima. Ich habe mir alle Vorträge anhören können, die ich wollte – und wenn ich dazu alle 15 min zu einer anderen Session wechseln musste. Keiner der Teilnehmer wird die „Finlandia“ je wieder vergessen. Wir haben sie ja an die hundert Mal gehört. ; )
Dass es die „Finlandia“ nun aber sogar als amerikanisches Kirchenlied gibt, darüber bin ich immer noch nicht ganz fertig. Ich bin ja aus unserer Gemeinde mit unserem anglikanischen Liederbuch einiges gewöhnt (z.B. dass ich mitten im Sommer ein Lied auf die Melodie von „Tochter Zion“ singen darf). Aber dass es ein Lied auf die Melodie der „Finlandia“ darin gibt… Wer’s nicht glaubt: Nr. 77 „Be still my soul“ (in: „Hymns for the Family of God“, 1976, Paragon Associates Inc., Nashville, USA). Wenigstens hatte am Sonntag keiner von uns Probleme, sich in die Melodie einzufinden. ;-)

Im Übrigen ist die „Finlandia“ nicht Finnlands Nationalhymne. Das ist die „Finlandia“, und das ist „Maamme laulu“, die Nationalhymne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s