Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Finnische Sommernächte

Hinterlasse einen Kommentar

Man wird ein bisschen verrückt davon. Berauscht vom Licht rund um die Uhr und von den Farben des Himmels um Mitternacht. Man muss sich in sie hineinstürzen und sie geniessen, auftanken für den Winter, denn viel zu schnell sind sie wieder vorbei…

Meine schönsten Erinnerungen sind die an die Donnerstagspartys damals in meinem Sommer in Konnevesi, als wir die Nacht durchtanzten, um früh halb vier gemeinsam an den See zu gehen und den Sonnenaufgang zu bewundern.

Wenn ich nicht arbeiten muss, passiert es leicht, dass ich erst um zwei, um drei ins Bett gehe, wenn es schon wieder richtig hell wird, kurz vor Sonnenaufgang.

Letzte Nacht rissen mich Rufe und Gelächter aus dem Schlaf. Zwei italienische Austauschstudenten aus dem Block nebenan spielten nachts um drei auf der Wiese unter unserem Fenster Fussball. Mann, war ich müde! Ich hatte doch erst eine halbe Stunde geschlafen. Müssen die mich jetzt aus dem Schlaf reissen?! Ich bin grummelig aus dem Bett gekrochen, um das Fenster zu schliessen. Und konnte ihnen doch irgendwie kein bisschen böse sein.
Sowas macht man eben in finnischen Sommernächten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s