Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Schlafen kann ich nächsten Winter…

Hinterlasse einen Kommentar

(wie die Finnen zu sagen pflegen)

… und ich war auch viel zu glücklich, um müde zu sein.
Die Freude wirkt noch nach. Eigentlich war alles viel zu schnell vorbei, aber auch Erinnerungen machen glücklich.

Dass Freitag der allererste Sommertag in Turku war. Wie gut die Maiglöckchen gerochen haben. Das niedliche Deutsch der Standesbeamtin, die uns zu „Ähäleuten“ erklärt hat (über dem finnischen Gesetzbuch!). Dass Mia auch mit auf dem maistraatti war. (Nicht ohne vorher anzukündigen: “Ich geh’ da nur hin, um hinterher sagen zu können: Ich hätte das viel besser gemacht!“ *grins*)Der Nachmittag auf dem Oberdeck des „Svarte Rudolf“, einem der vielen Restaurantschiffe am Ufer des Aurajoki, in der Sonne, mit allen unseren deutschen Freunden. Abends auf Ruissalo, grosse Fähren gucken, und, wie als Hochzeitsgeschenk, den allerersten Sprosser singen hören. Endlich Sommer!
Freitag und Samstag, beide warm, sonnig und wolkenlos. (Der Donnerstag war noch wolkig und kalt, und Sonntag hat es wieder geregnet!) Sturmlos kann ich wohl nicht verlangen… am Samstag sind wir jedenfalls sehr gezaust worden, aber die drei Stunden beim Friseur haben sich gelohnt. Auch die habe ich sehr viel besser ertragen als beim Probetermin. Bei den dritten drei Stunden habe ich mich bei Niina und Susanna schon richtig zu Hause gefühlt, und hätte glatt am Sonntag nochmal hingehen können. ;-) Der lustige Fototermin mit dem pausenlos redenden Fotograf, bei dem ich nicht mehr wundere, wie seine ganz natürlich und ungestellt wirkenden Fotos zustande kommen. Mias Segen auf Deutsch. *schnief* (Das war echt rührend, dass alle für uns versucht haben, wenigstens einen Teil auf Deutsch zu machen. Und dieses finnische Deutsch ist soooo süss!) Unser Blumenkind, das die Blütenblätter alle wieder aufgesammelt hat, statt sie zu streuen. Und so eine schöne Feier. Und so viele liebe Geschenke. Und dass alle da waren – aus jeder Station meines Lebens mindestens einer: die Freunde aus Jena, meine finnische hostfamily, Janne aus Konnevesi, Melanie aus Bielefeld, unsere internationale Gemeinde mit all den lieben Leuten…

Eigentlich hat sich für uns nicht viel geändert. Und doch ist es anders.
Karen sehr glücklich. :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s