Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

.

Hinterlasse einen Kommentar

Ich glaube, ich habe es es mittlerweile genügend zum Ausdruck gebracht, dass meine ersten acht Tage im Feld dieses Jahr wider Erwarten sehr schön waren. So schön, dass ich mich regelrecht danach sehne, im Juni endlich wieder rauszukönnen. So schön, dass mich der von den Gummistiefeln und dem Mäusepelz im Flur ausgehende Mäuse-Insel-Boot-Geruch ausnahmsweise einmal nicht wahnsinnig macht, sondern mich jedesmal tief einatmen und lächeln und denken lässt: “Jaja, bald wieder…“ Aber auf ein Andenken an unseren Abenteuertrip nach Hause in Form von nun schon neun Tagen andauernden Halsschmerzen hätte ich gut verzichten können. Wenigstens sind es diesmal nicht die Mandeln. Wenigstens helfen heisse Getränke. Nur eigentlich hielt ich die Heisse-Saft-Saison für abgeschlossen. Und nun sitz ich sogar mit einer Thermosflasche heissen Johannisbeersafts auf Arbeit! Nu’ reicht’s aber, ja?! Ich vergess es auch so nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s