Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

“Heute Nacht grosse Wühlmausparty…

Hinterlasse einen Kommentar

…auf Lökharu, Bokull gaddarna, Örs ören, Rögrund und Norrörarna. Hafer im Überfluss! Getränke bitte selbst mitbringen!“

So sieht’s aus. Ich hoffe, sie fressen nicht gleich alles auf einmal in sich hinein, denn eigentlich sollen sie damit ein bisschen besser über den Winter kommen (bzw. wollen wir testen, ob sie damit wirklich besser über den Winter kommen).

Mein letzter Tag im Archipelago für dieses Jahr. Ich weiss auch nicht, warum das, wenn ich mit Mikael rausfahre, immer in Abenteuerurlaub ausarten muss…

Halb sechs aufgestanden, Blick aufs Thermometer: -2 Grad! Genau der richtige Tag, um 150km mit einem offenen Motorboot übers Meer zu fahren!!! Unterhemd, langärmliges T-Shirt, zwei Pullover, eine Fleece-Jacke, eine dicke Strumpfhose mit Füssen, eine dicke Strumpfhose mit abgeschnittenen Füssen, normale Socken, dicke Socken, Cordhose und darüber der Mäusepelz sowie Mütze und Handschuhe erwiesen sich jedenfalls als nicht zu viele Klamotten. J-FI, bis unters Dach mit hafergefüllten Bonbonkisten beladen, mit vereister Frontscheibe. Na prima, wie (wo!) soll ich bei der Beladung den Eiskratzer finden? Hab’ ich aber, Gott sei Dank! Im Stockdunklen mit Mikael Richtung Hafen losgefahren. In der Dämmerung das ringsrum vereiste Boot beladen. Nur nicht ausrutschen auf dem bereiften Steg! Und los! In den Buchten stieg Nebel vom Meer auf, im Osten wurde es oranger und oranger, und dann ging die Sonne auf, kroch eine Stunde lang an den Baumwipfeln der grösseren Inseln entlang und fing danach an, doch wenigstens ein kleines bisschen zu wärmen. Es war so klar heute, dass man bis zum Horizont sehen konnte, und die Inseln, die dort gerade auftauchten, schienen durch eine Art Fata Morgana einige Meter über dem Wasser in der Luft zu schweben. Und das Meer am Horizont war keine Linie, sondern man konnte die Zacken der Wellen sehen. Wow!

50 km nach Vänö, Futter auf drei Inseln bringen, 50 km nach Utö, Futter auf zwei Inseln bringen, 50 km zurück nach Turku. Durchgefroren. Geschafft. Toller Tag gewesen! :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s