Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

.

Hinterlasse einen Kommentar

Heute endlich wieder in Ruissalo Eisloch“schwimmen“. Diesmal mit Marjaana. Während der letzten drei Wochen ist das Wasser ein halbes Grad wärmer geworden – jetzt sind’s „nur“ noch -0,5°C – und das Eis vom Meer ist schon fast vollständig verschwunden. Nur in der Bucht, wo sich die Sauna und der Badestrand befinden, schaukeln noch grosse Eisschollen gemächlich auf und ab. Einen Extra-Bonus gab’s heute auch noch: Ausblick auf die drei Buchten weiter vorbeifahrende Schwedenfähre von Silja-Line. Erst im Ganzen, und beim nächsten Eislochgang fuhr gerade ihr Schornstein durch den Wald. Jedenfalls sah’s so aus. ;-)

Hingefahren bin ich mit dem Rad, 16 km hin und 16 wieder zurück, war ’ne schöne kleine erste Frühlingstour. Frühling? Naja. Nicht mal die Laubwälder mit den vielen Eichen – die mich am Anfang doch ein bisschen irritiert haben, so weit im Norden – auf Ruissalo lassen schon ein wenig Frühling ahnen. Kein Hälmchen grünes Gras, noch keine Spur von Huflattich. Stattdessen noch dicke, graue Schneeflecken. Der Pe-u-ge-ot und ich eingesaut mit Schlammspritzern. Und doch…! Vor allem die Spikereifen müssen wieder ab, so viel überschüssige Kräfte hab’ ich nicht, sie auf eisfreien Wegen spazierenzufahren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s