Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Nachts halb eins am Turkuer Flughafen

Hinterlasse einen Kommentar

Du stehst mitten im Wald, nur die Rollbahn leuchtet rot und blau in die Nacht. Du erkletterst einen der zusammengeschobenen 3m hohen Schneehaufen, die es seit den Schneestürmen der letzten Woche überall gibt. Mit dir warten an die 20 Taxis. Du sperrst die Ohren nach allen Seiten auf, ob du das Flugzeug nicht bald hören kannst. Aber alles, was du hörst, ist ein Zug in der Ferne, und ein Schneepflug, der über die Autobahn schabt. Du fängst an, auf deinem Schneehaufen herumzuhüpfen, damit dir die Zehen nicht kaltwerden. Es kommen noch zehn Taxis.

Und dann siehst du plötzlich vier Landescheinwerfer lautlos – ich schwöre es! – auf dich zuschweben.

20 Passagiere, 2 Piloten, 2 Stewardessen, 30 Taxis, 3 Privatautos verlassen den Flughafen – und dann wird wahrscheinlich das Licht ausgemacht und zugeschlossen. :-)

Der Liebste und ich haben uns für die vier gemeinsamen Tage lauter besondere Sachen vorgenommen. Aber eigentlich ist uns eher danach, einen gemeinsamen Alltag zu haben und halbwegs so zu tun als ob… Dass es allerdings das ganze Wochenende grau und trüb sein musste, trotz Schnee, und heute, wo ich erstens meine Finnisch-Zwischenprüfung und zweitens abends noch einen Kurs habe, endlich die Sonnenbrillen-Zeit eröffnet werden könnte, finde ich ungerecht. Aber man könnte ja zum Beispiel ein Stündchen schlittschuhlaufen gehen… :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s